Geburt und Seele

Was ist Seele?

Der Siegeszug von Technik und Naturwissenschaften lässt häufig übersehen, dass das Leben mehr ist als eine Abfolge biologischer bzw. biochemischer Vorgänge. Begriffe wie Seele, Liebe, Kultur etc. lassen sich naturwissenschaftlich nicht vollständig beschreiben. Philosophie und Spiritualität, Fragen nach dem Sinn, dem Woher und Wohin, sind für ein sinnerfülltes Leben wichtig. Dennoch sind diese Themen - zumindest in unserer Kultur - in den Hintergrund getreten. Trotz eines Überflusses an Ressourcen scheinen wir mehr und mehr mit „Überleben“ in unserer Gesellschaft beschäftigt zu sein.


Finden wir den Sinn des Lebens?

Die Zahl der kranken Menschen in den Zivilisationsländern ist trotz der effizienten und hochtechnisierten Medizin in den letzen Jahrzehnten nicht gesunken. Dies lässt vermuten, dass zur Gesundheit bzw. zum Gesund-Bleiben mehr gehört als die Befriedigung basaler Bedüfnisse (Essen, Trinken, Schlafen, Sexualität, Bewegung).

Gestaltet die Seele die Geburt?

Wir können mit großer Sicherheit annehmen, dass die Seele eines Neugeborenen kein leeres, unbeschriebenes Blatt ist. Sie nimmt all ihre Erfahrungen und auch ihre Aufgaben für dieses Leben aus dem Jenseits mit. Möglicherweise gestalten diese seelischen Kräfte auch den Geburtsverlauf, um diejenigen Grundprägungen zu wirken, die der neue Mensch für sein Leben benötigt.

Leben wirklich verstehen wollen, heißt, all diese Aspekte zu berücksichtigen. Dass das seelische Erleben bei der Geburt eines Menschen, und auch schon davor, eine große Rolle spielt, wird nun eher verständlich.